Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
sozialwesen

Bei Versicherungsverlust selbstmordgefährdet

Publicerat fredag 27 april 2012 kl 10.58
Ungeliebte Adresse

Seit der Verschärfung der Krankengeldregeln vor vier Jahren hat die Zahl derjenigen zugenommen, die sich bei einem Ausschluss aus der Versicherung das Leben nehmen wollen. Pressemeldungen zufolge drohten im vergangenen Jahr 599 Betroffene bei der staatlichen Versicherungskasse mit Selbstmord. Der gesetzliche Zwang, wonach Langzeitkrankgeschriebene nach spätestens sechs Monaten wieder arbeiten müssen oder den Anspruch auf Krankengeld verlieren, erscheint immer mehr Menschen als ausweglos.

Auch deshalb und unter dem Eindruck der zunehmenden Proteste gegen das Regelwerk hat die Regierung inzwischen die Rücknahme der Bestimmungen beschlossen. Vom Juli dieses Jahres an gelten wieder die Regeln vor der Verschärfung.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".