Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
gefahrenstelle bauplatz

LO fordert besseren Schutz vor Arbeitsunfällen

Publicerat fredag 27 april 2012 kl 13.51
Keine Sicherungsleine?

Der schwedische Gewerkschaftsverband LO hat Verbesserungen der Sicherheit an Arbeitsplätzen gefordert. Mit dem Hinweis darauf, dass im vergangenen Jahr 61 Menschen bei Arbeitsunfällen ums Leben kamen, appellierte LO an die Arbeitgeber, mehr für den Schutz der Beschäftigten zu tun. Besonders gefährdet sind statistischen Angaben zufolge Bauarbeiter. 

Ferner verwies der Gewerkschaftsverband auf arbeitsbedingte Erkrankungen wie Lungenkrebs oder Rückenschäden. Auch hier seien vorbeugende Maßnahmen notwendig. Für die tödlich Verunglückten fand am Freitagmittag in Stockholm eine Gedenkveranstaltung mit einer Schweigeminute statt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".