Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Statistik des Seuchenschutzinstituts

Rekordjahr für Zecken-übertragene Hirnhautentzündung

Publicerat onsdag 25 juli 2012 kl 11.50
Nur 1,5 Prozent der kleinen Racker übertragen FSME - doch sie können gefährlich sein.

Die Zahl der Fälle von Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) bricht in Schweden Rekorde. Nach Angaben des Seuchenschutzinstitutes wurden bislang in diesem Jahr 58 Fälle der von Zecken übertragenen Krankheit gemeldet. Im bisherigen Rekordjahr 2011 lag die Gesamtzahl der gemeldeten Fälle zum Halbjahr bei 47.

Die größte Gefahr für eine Infektion besteht in der Region Roslagen und in den Gebieten um den Mälarsee nördlich und nordwestlich von Stockholm. Als Ursache hierfür wird vermutet, dass sich das Rotwild, das Zecken als Wirt dient, in diesen Regionen extrem vermehrt hat.

Etwa eineinhalb Prozent aller Zecken in Schweden übertragen die Viruskrankheit, gegen die allein eine Impfung Schutz bietet.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".