Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Angespannter Verteidigungshaushalt

Neue Kampfflieger teurer als erwartet

Publicerat fredag 27 juli 2012 kl 13.31
Teure Angelegenheit

Die kommende Generation der schwedischen Jas-Kampfflugzeuge wird teurer als von den Streitkräften angenommen. Damit ist die Finanzierung des übrigen Verteidigungshaushalts gefährdet.

Wie der Schwedische Rundfunk berichtet, müssten die schon jetzt von harten Sparmaßnahmen betroffenen Streitkräfte bereits im kommenden Jahr umgerechnet weitere mehrere hundert Millionen Euro einsparen, um den neuen Jas Gripen E/F, auch Super-Jas genannt, erwerben zu können. Im März waren die Entwicklungskosten noch mit umgerechnet rund 4 Milliarden Euro veranschlagt wo.rden. Der Hersteller Saab rechnet jetzt aber mit weitaus höheren Kosten. Am Montag sollen die Streitkräfte der Regierung eine Zusammenstellung der Sparmaßnahmen übergeben. Die Regierung soll anschließend über die eventuelle Vergabe weiterer Gelder entscheiden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".