Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Sozialdemokraten

Jugendverband kassiert unerlaubt Steuergelder

Publicerat torsdag 9 augusti 2012 kl 16.37
Jugendverband SSU mit Vorliebe für Fördergelder

Die schwedischen Sozialdemokraten werden von einem neuen Fördergeld-Skandal erschüttert. Laut einem Bericht der Tageszeitung Piteå-tidning soll sich die Jugendorganisation der Sozialdemokraten, SSU,  im nordschwedischen Piteå mit über 600.000 Kronen aus Steuergeldern bereichert haben.

Verschiedene Ausbildungen und der Besuch von Kursen seien vorgetäuscht worden, um öffentliche Fördergelder zu erhalten und diese sich anschließend unter die Nägel zu reißen.

Ähnliche Skandale waren in den vergangenen Jahren mehrfach beim SSU aufgetreten. So hatte bereits im Mai diesen Jahres sich der Verband in der Provinz Norrbotten mit denselben Methoden mit mehreren Millionen Kronen bereichert. Auch während der 90er Jahre hatten die schwedischen Jusos zu hohe Mitgliedszahlen vorgetäuscht, um dadurch höhere Fördergelder zu kassieren.   

Die Parteisekretärin, Carin Jämtin, sprach von einem drohenden Vertrauensverlust für die Sozialdemokraten. Man werde in dieser Hinsicht in Zukunft einen schärferen Ton in der Partei anschlagen, so Jämtin gegenüber der Nachrichtenagentur TT.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".