Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
gestörte informationsfreiheit

Tadschikistan: Telia Sonera akzeptiert Zensur

Publicerat tisdag 14 augusti 2012 kl 08.38
Links: Nuriddin Karschibojev, rechts: Zensurbeschluss der tadschikischen Telecom-Behörde vom März 2012 (Foto: Privat/Sveriges Radio)

Das schwedisch-finnische Kommunikations-Unternehmen Telia Sonera sieht kein Problem darin, dass die Behörden von Tadschikistan die dort tätigen Internet-Provider zur Sperrung mehrerer Nachrichten-Webseiten gezwungen haben. Ein Sprecher von Telia Sonera sagte im Schwedischen Rundfunk, die in Tadschikistan ansässige Tochterfirma T-Cell stehe ebenso wie andere Provider unter der Kontrolle der Führung in Duschanbe. Wenn diese mit Hinweis auf die nationale Sicherheit Einschränkungen des freien Informationsflusses verfüge, müsse das befolgt werden. Allerdings lege Telia Sonera Wert darauf, dass der Zugang zu Informationen so frei wie möglich sein sollte.  

Der Vorsitzende der tadschikischen Organisation für unabhängige Medien erklärte im Schwedischen Rundfunk, T-Cell kränke durch seine Nachgiebigkeit das Recht der Tadschiken auf freie und unabhängige Information.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".