Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Majestätsbeleidigung

Experten sind Falschmünzern auf der Spur

Publicerat onsdag 22 augusti 2012 kl 12.49
Saubere Arbeit - schmutzige Absicht

Numismatiker haben das Rätsel der gefälschten Ein-Kronen-Münzen mit Schmähtexten auf Schwedens König Carl XVI. Gustaf gelöst.

Laut Angaben der Tageszeitung Svenska Dagbladet haben die Fälscher dazu echte Münzen benutzt, die Rückseite herausgelöst und sie mit dem Konterfei des Königs und der Verunglimpfung ersetzt. Dies haben Experten des Königlichen Münzkabinetts in Stockholm ermittelt. Die Experten attestieren den Fälschern hohe Geschicklichkeit. Wer hinter der Aktion steckt, ist jedoch weiter unbekannt. Im Juni dieses Jahres waren über ganz Schweden verstreut Münzen mit Majestätsbeleidigungen aufgefunden worden. Sie spielen auf vermeintliche Eskapaden des Regenten an.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".