Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
"Ehren"gewalt

Statue zum Gedenken an Fadime eingeweiht

Publicerat tisdag 4 juni 2013 kl 15.59
Die neue Statue im Fadime-Park in Uppsala

In Uppsala wurde am Dienstag ein Denkmal für Fadime Sahindal eingeweiht. Die junge Frau war 2002 von ihrem Vater aus "Ehren"motiven heraus ermordet worden.

Die von der Künstlerin Hanna Beling geschaffene Statue auf dem Platz, der bereits seit einigen Jahren nach Fadime Sahindal benannt ist, stellt einen Baum dar, der goldene Früchte trägt. Das Vermächtnis eines Menschen trage Früchte in der Zukunft, sagte Anna Ehn, Intendantin für Kunst im öffentlichen Raum in Uppsala, auf der Zeremonie. Fadime Sahindal hatte sich konsequent für die Rechte von Frauen auf ein selbstbestimmtes Leben eingesetzt. In Schweden gilt sie als Symbol für den Kampf gegen so genannte Ehrengewalt. Ihr Mörder hatte im vergangenen Jahr gegen seine lebenslängliche Haftstrafe Berufung eingelegt. Das Gericht hatte dies abgelehnt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".