Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Seeräuberei im Golf von Aden

Schweden stoppen Piratenangriff

Publicerat fredag 7 juni 2013 kl 09.56
Das indische Transportschiff war mitsamt 14-Mann Besatzung und 200 Kühen gekapert worden (Foto: Försvarsmakten / Scanpix)

Ein schwedisches Patrouillenboot hat im Golf von Aden vor der somalischen Küste einen Piratenüberfall gestoppt. Die HMS Carlskrona hatte ein Notsignal von einem indischen Transportschiff erhalten und war diesem zur Hilfe geeilt.

Etwa zehn Piraten hatten das Schiff mitsamt 14 Mann Besatzung und etwa 200 Kühen an Bord in ihre Gewalt gebracht. Nach dem Eintreffen des schwedischen Kriegsschiffes steuerten die Seeräuber die somalische Küste an und flüchteten schließlich in ihrem eigenen Schnellboot. Die Schweden begaben sich anschließend an Bord des indischen Schiffes um sicherzustellen, dass kein Besatzungsmitglied verletzt war.

„Wir versuchten nichts weiter als Kontakt zu dem Fahrzeug aufzunehmen und uns in der Nähe aufzuhalten“, sagte Informationsoffizier Anders Kallin vom Bord der HMS Carlskrona dem Schwedischen Rundfunk. „Als sie sich der somalischen Küste näherten, hat ihr Kapitän entschlossen, aufzugeben.“

Die schwedische Marinemission am Horn von Afrika findet im Rahmen eines EU-Einsatzes statt und hält noch bis August an. Die HMS Carlskrona war speziell für diesen Einsatz umgerüstet worden und befindet sich seit April diesen Jahres in dem Einsatzgebiet.

Die Piratenangriffe sind nach Aussage von Informationsoffizier Kallin allerdings seit 2011 stark zurückgegangen – im jetzigen Einsatz sei man bislang nur ein einziges Mal auf mutmaßliche Piraten gestoßen. „Die jetzige Lage kann man als recht sicher einstufen. Der letzte Versuch, ein Boot zu kapern, fand vor etwa einem Jahr statt“, so Kallin.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".