Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Snus-Bestechungsskandal

Keine Anklage gegen früheren EU-Kommissar

Publicerat tisdag 11 juni 2013 kl 11.06
Der frühere EU-Kommissar für Gesundheit und Verbraucherfragen, John Dalli (Foto: Yves Logghe / Scanpix)

Der im Zuge des schwedischen Snus-Bestechungsskandals zurückgetretene EU-Kommissar John Dalli muss sich nicht vor Gericht verantworten. Wie die Behörden in Dallis Herkunftsland Malta mitteilten, würden keine ausreichenden Gründe für eine Anklage gegen den ehemaligen EU-Gesundheitskommissar vorliegen.

Dalli könne sich nun voll und ganz darauf konzentrieren, für sich selbst und für Malta Wiedergutmachung zu erlangen. So zitierte die Zeitung Malta Today den aus dem Amt geschiedenen Kommissar. Dalli hat vor einem belgischen Gericht den schwedischen Tabakhersteller Swedish Match wegen Verleumdung verklagt. Zudem fordert der Malteser vom EU-Gerichtshof, seinen erzwungenen Abtritt als ungültig zu erklären.

John Dalli war in den Verdacht geraten, in einen Bestechungsskandal mit Swedish Match verwickelt gewesen zu sein. Dem schwedischen Lutschtabak-Hersteller soll dabei eine günstige EU-Handelspolitik als Gegenleistung für Schmiergeldzahlungen angeboten worden sein. Im Herbst vergangenen Jahres war Dalli unter Druck von seinem Kommissar-Posten zurückgetreten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".