Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Speicherkapazität für Millionen Status-Updates

Facebook weiht Datenzentrum in Luleå ein

Publicerat onsdag 12 juni 2013 kl 16.00
Hier wird gespeichert, was europäische Nutzer so "sharen" und "liken"

Im nordschwedischen Luleå ist am Mittwoch die neue Serverhalle des sozialen Netzwerks facebook eingeweiht worden. Die 28.000 m² große Anlage ist die erste des Unternehmens außerhalb der USA und soll zur Speicherung der gigantischen Datenmengen dienen, die laufend von den Nutzern generiert werden.

Facebook hatte sich wegen des kalten Klimas und der vergleichsweise niedrigen Strompreise für den Standort in Nordschweden entschieden. Die Kühlung der Server ist in Luleå wesentlich weniger energieaufwändig als in südlicheren Gefilden. Vertreter von Stadt und Wirtschaftsministerium zeigten sich bei der Eröffnung dementsprechend stolz über die prominente Ansiedlung, für die facebook mehrere Hundert Millionen Euro investiert hat.

Mit der Inbetriebnahme der Halle werden die Server des Unternehmens nun jedoch zur lokalen Klimaerwärmung in Nordschweden beitragen. Eine Nutzung der abgegebenen Hitze beispielsweise als Fernwärme für die Einwohner der Stadt Luleå ist nämlich nicht vorgesehen. Dies wäre zu kostspielig und außerdem deckten bereits die Lieferungen des lokalen Stahlwerks den vorhandenen Bedarf, so ein Vertreter der Stadtverwaltung gegenüber dem Schwedischen Rundfunk.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".