Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Bedeutender als gedacht

Energiesektor wichtiger Wirtschaftszweig

Publicerat tisdag 18 juni 2013 kl 14.15
Energie ist eine Zukunftsbranche

Die Energiebranche ist von größerer Bedeutung für die schwedische Wirtschaft als bisher gedacht. Laut einem Bericht der staatlichen Innovationsbehörde Vinnova wurden im Jahr 2011 ganze 15 Prozent des Bruttoinlandsprodukts von Unternehmen aus dem Energiesektor erzeugt, obwohl lediglich ein Prozent der arbeitsfähigen Bevölkerung dort beschäftigt ist.

Die Zahl der Angestellten in der Branche wird mit 71.000 Personen angegeben - deutlich mehr als in der bisherigen offiziellen Statistik. Zudem seien die betreffenden Unternehmen in den vergangenen Jahren durchschnittlich stärker gewachsen als die schwedische Wirtschaft insgesamt. Vinnova sieht daher für den Energiesektor gute Zukunftschancen in Schweden. Es müssten aber mehr Fachkräfte ausgebildet werden, um den Kompetenzbedarf der Unternehmen auch künftig decken zu können, so die Behörde.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".