Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Größter Hacker-Skandal in Schweden

"Pirate Bay"-Gründer wandert hinter Gitter

Publicerat torsdag 20 juni 2013 kl 15.16
Schwedens bekanntester Hacker, Gottfrid Svartholm Warg

Im größten Hacking-Skandal der schwedischen Geschichte ist der als Gründer der Internetseite „The Pirate Bay“ bekannte Gottfrid Svartholm Warg zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Das Amtsgericht in Nacka bei Stockholm hat Warg in fast allen Anklagen für schuldig befunden. Unter anderem war der Hacker in das Computersystem der Steuerbehörde eingebrochen, hatte 10.000 geschützte Personendaten gestohlen und diese im Internet veröffentlicht. Zudem hatte sich Warg in das Netz der Nordea-Bank gehackt und über 3.000 Euro an sich selbst überwiesen.

Der 28-jährige gilt als bekanntester Computerhacker Schwedens. Bereits 2009 war Warg als Mitgründer der berühmten Filesharing-Seite „The Pirate Bay“ zu einem Jahr Gefängnis und 3,5 Millionen Euro Schadenersatz verurteilt worden. Er hatte gegen das Urteil damals Berufung eingelegt, war anschließend in Kambodscha untergetaucht und Ende letzten Jahres an Schweden ausgeliefert worden.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".