Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Swedwatch-Bericht

Bessere Bedingungen für ausländische Beerenpflücker erwartet

Publicerat tisdag 25 juni 2013 kl 11.39
Erst mal rackern lassen, dann wird bezahlt - oder auch nicht (Foto: Jurek Holzer/Scanpix)

Nach jährlich wiederkehrenden Berichten über teils katastrophale Arbeits- und Lebensbedingungen von Ausländern, die im Sommer in schwedischen Wäldern Beeren pflücken, sind für die diesjährige Saison Verbesserungen zu erwarten.

Dies schreibt die ideelle Research-Organisation Swedwatch, die seit 2011 über die Missstände berichtet hatte. Mittlerweile hätten sowohl der Einzelhandel als auch Beeren-Grossisten im Hinblick auf den verantwortungsvollen Umgang mit den Pflückern "einen großen Schritt getan heißt", es in einem Swedwatch-Bericht. So seien mehr Kontrollen von Beerenverkäufern sowie eine genauere Dokumentation seitens der Grossisten geplant. Man werde auch strenger darauf achten, dass sich die Arbeitgeber der thailändischen Pflücker an bestehende Regeln hielten. Neben Bulgaren waren in den vergangenen Jahren vor allem Thailänder Opfer fadenscheiniger Versprechen auf guten Lohn und angemessene Unterbringung geworden. Die Schlagzeilen über die unwürdige Behandlung der Pflücker hatten den Ruf der Branche bedroht.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".