Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Meinungsumfrage

Widerstand gegen Zuzug von Flüchtlingen wächst

Publicerat torsdag 27 juni 2013 kl 13.09
Fast die Hälfte wollen in Zukunft weniger Flüchtlinge aufnehmen

Immer mehr Schweden sprechen sich dafür aus, die Zahl der Flüchtlinge zu begrenzen. Laut der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts SOM, fanden dies 2012 mit 45 Prozent knapp die Hälfte der Befragten. Im Jahr zuvor war dieser Wert noch bei 41 Prozent gelegen.

 Jedoch lag die Ablehnung vor 20 Jahren 1992 mit knapp zwei Dritteln (65 Prozent) wesentlich höher. Am höchsten ist der Widerstand gegen Flüchtlinge bei Anhängern der rechtspopulistischen Schwedendemokraten mit 92 Prozent. Gefolgt von den konservativen Moderaten (53 Prozent), Sozialdemokraten (42 Prozent), Zentrum (40), Liberalen (35) und Christdemokraten (34).

Am wenigsten ausgeprägt ist der Widerstand bei Anhängern der Umweltpartei (20 Prozent) und der Linkspartei (24 Prozent). Gerechnet an der Einwohnerzahl ist Schweden eines der Länder in Europa, das am meisten Flüchtlinge aufnimmt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".