Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Zwei Drittel verstehen nur Bahnhof

Juristisches Kauderwelsch an schwedischen Gerichten

Publicerat fredag 28 juni 2013 kl 09.51
Gibt's das auch auf Schwedisch?

Die Juristen-Sprache an schwedischen Gerichten wird für die Allgemeinheit immer unverständlicher. Laut einer Untersuchung des Beirates für Verbrechensverhütung verstehen zwei Drittel der Beteiligten nicht alles, was in einem Prozess zur Sprache kommt.

Vor allem Jugendliche täten sich mit den Fachbegriffen sehr schwer. Zwar hat die oberste Gerichtsbehörde angewiesen, dass die Gerichte stärker an der Verständlichkeit arbeiten sollen. Ein Versuch des Amtsgerichtes Göteborg hat jedoch gezeigt, dass selbst die Angestellten des Gerichts Details und einzelne Gedankengänge nicht korrekt nachvollziehen konnten.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".