Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Deutscher Veranstalter in der Kritik

„Bråvalla“ leitet neue Musik-Ära ein

Publicerat onsdag 3 juli 2013 kl 07.00
Ende des Festivalsterbens in Sicht?
(2:54 min)
Erfolgsgekrönte erste Auflage des neuen Bråvalla Festival nahe Norrköping (Foto: Claudio Bresciani/Scanpix)

Das sogenannte „Festival-Sterben“ greift weiter um sich in Schweden. Dennoch übertraf das von einem deutschen Veranstalter organisierte „Bråvallafestivalen“ am vergangenen Wochenende alle Erwartungen. Mit über 50.000 Besuchern ist Bråvalla nun das größte Musikfestival Schwedens, nachdem das traditionsreiche „Peace and Love Festival“ im mittelschwedischen Borlänge in diesem Jahr in Konkurs gegangen war. Verdrängt der deutsche Veranstalter Scorpio systematisch seine Konkurrenten? Bei Scorpio weist man die hierzulande derzeit gängigen Anschuldigungen zurück.

Trotz ungünstiger Wetterlage mit Regenschauern, Gewittern und kühlen Temperaturen fallen die Reaktionen auf das erste Bråvallafestival nahe dem mittelschwedischen Norrköping weitgehend positiv aus. Weltbekannte Bands wie Rammstein oder Green Day lockten genau 51.590 Besucher aus ganz Schweden auf das dreitägige Musikevent – ein wirtschaftlicher Erfolg für den deutschen Großveranstalter FKP Scorpio, der nicht zuletzt den jüngsten Konkurs zahlreicher Festivals in Schweden in ein neues Licht stellt.

Festival-Sterben wird deutschem Veranstalter angekreidet

„Hultsfred“, „Arvika“, „Siesta“ und schließlich „Peace and Love“, so lauten die Namen einiger Traditionsfestivals, mit denen mehr als eine Generation an musikbegeisterten Schweden groß wurde und für die der Bühnenvorhang nun endgültig gefallen ist. Vielerorts in Schweden wird nun gemunkelt, dass die deutsche Scorpio mit ihrem neuen Megafestival zum Ende des überaus beliebten und vormals größten Musikevents „Peace and Love“ indirekt beigetragen haben soll, denn: Das Super-Festival von Norrköping wurde auf dasselbe Datum gelegt. Reiner Zufall, beteuert jedoch Folkert Koopman vom deutschen Veranstalter gegenüber der Tageszeitung Dagens Nyheter. Die beiden Hauptbands Rammstein und Green Day hätten nun einmal nur zu diesem Datum gekonnt.

Zudem herrsche in Schweden keine große Loyalität gegenüber den alten Festivals, was das rasche Verschwinden der Traditionsveranstaltungen erkläre. In Schweden würden die Leute nun einmal ständig nach etwas neuem suchen; neue Veranstaltungen, neue Erlebnisse. Dies sollte Koopman selbst in diesem Jahr mit einem weiteren Festival erfahren: Das Vorhaben der deutschen Scorpio, das altehrwürdige „Hultsfredfestivalen“ aus Småland in die schwedische Hauptstadt zu verlegen, floppte gewaltig am geringen Publikumsinteresse.

Rosige Zukunft für neue Festivals

Trotz der schwierigen Verkehrssituation mit einem umfassenden Busstreik sowie zahlreichen Beschwerden über zu wenige Toiletten und schlechte Besucherinformationen sieht der Veranstalter dem kommenden Jahr positiv entgegen. „Es gibt einige Dinge, die zum nächsten Jahr verbessert werden müssen. Wir werden daran arbeiten“, so Koopman auf der Pressekonferenz des Bråvalla.

Laut dem erfolgsgekrönten Festivalveranstalter sieht auch die Zukunft der schwedischen Musikszene trotz der Konkurse weitgehend rosig aus. Es werde wieder mehr Festivals geben, kleine idealistische sowie auf spezielle Zielgruppen ausgerichtete, die mit großen Veranstaltern zusammenarbeiten würden. Nach den zahlreichen schwedischen Konkursen würden nun viele vor dem Kartenvorverkauf zurückschrecken, so Koopman in Dagens Nyheter. Es gelte, dieses Vertrauen wieder neu aufzubauen.

Hansjörg Kissel

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".