Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Nach Outsorcing-Welle

Schwedens Industrie zieht es wieder nach Hause

Publicerat onsdag 10 juli 2013 kl 11.11
Produktion is coming home

Der Trend der schwedischen Industrie, immer mehr Produktion ins Ausland zu verlagern, scheint sich umzukehren. Anzeichen dafür hat der Professor für Industriewirtschaft an der Hochschule Gävle, Lars Bengtsson, bei zwei Untersuchungen gefunden.

Demnach entscheiden sich schwedische Unternehmen immer häufiger dafür, Produktion wieder nach Schweden zu verlegen. Laut einem Bericht der Tageszeitung Svenska Dagbladet hätten dies zwei Studien gezeigt. Bengtsson hatte dazu mit anderen Forschern 260 schwedische Industrieunternehmen mit mehr als 25 Angestellten untersucht.

Die Ursache sehen die Forscher hauptsächlich in der Kosteneffizienz, die sich durch steigende Löhne in Osteuropa und Asien wieder zu Gunsten Schwedens entwickelt habe. Weiter sei auch Marktnähe Ausschlag gebend, da es immer wichtiger werde, seine Produkte so schnell wie möglich an den Kunden zu bringen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".