Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Lug und Trug im Internet

Online-Kriminalität wächst stark

Publicerat torsdag 11 juli 2013 kl 08.19
Immer mehr Computer - immer mehr Kriminalität

Die Zahl der Anzeigen wegen Betrügereien im Internet ist in diesem Jahr drastisch angestiegen. Laut einer Erhebung des Beirates für Verbrechensverhütung (BRÅ) sind in den ersten fünf Monaten dieses Jahres um weit über ein Drittel (37 Prozent) mehr Anzeigen bei den Behörden eingegangen als im Vorjahreszeitraum.

Täglich werden in Schweden knapp 70 Betrugsdelikte über das Internet gemeldet. Dabei werden die Methoden immer raffinierter, wie ein Sprecher der Kriminalpolizei der Tageszeitung Dagens Nyheter bestätigt. Häufig würden dabei persönliche Daten erschwindelt, mit deren Hilfe die Täter dann an Kreditkartendaten kämen oder unter falscher Identität Waren einkaufen.

Meist seien die Betrügereien gut organisiert und die Täter im Ausland, was die Arbeit der Polizei schwieriger gestalte. Die Behörden gehen außerdem von einer hohen Dunkelziffer aus, da es sich oft auch nur um kleinere Beträge handele. Wie weit verbreitet Kriminalität im Internet ist, sei daher nur schwer abzuschätzen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".