Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Trendwende?

Kleine Schlachtereien boomen in Schweden

Publicerat torsdag 11 juli 2013 kl 14.13
Wo kommt das Grillfleisch her?

Die Zahl der kleinen Schlachtereien in Schweden hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Nach einer Meldung der Tageszeitung Dagens Nyheter hat sich ihre Anzahl innerhalb der letzten fünf Jahre verdoppelt.

Laut dem Sprecher des Schlachter- und Metzgereiverbandes legen immer mehr Verbraucher Wert auf Qualität und wollen wissen, woher ihr Fleisch komme. Gleichzeitig sei man bereit, mehr Geld auszugeben. Das von Großschlachtereien dominierte Schweden sei aber bei weitem noch nicht so weit wie Deutschland, wo es weitaus mehr kleinere Betriebe gebe, so der Sprecher. Insgesamt hat sich der Fleischverbrauch in Schweden innerhalb der letzten 50 Jahre pro Kopf und Jahr mehr als verdoppelt. Dabei gewinnen billige Fleischimporte an Boden, während schwedische Großbetriebe zurückgedrängt werden. Der Sprecher betonte gleichzeitig, dass der Pferdefleischskandal das Verbraucherverhalten dagegen kaum verändert habe.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".