Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Entscheidendes Urteil diese Woche

Rosige Zukunft für Steuerhinterzieher?

Publicerat måndag 15 juli 2013 kl 10.48
Verurteilte Steuerstraftäter warten gespannt auf das Urteil des Obersten Gerichtes, dem "Högsta domstolen" (Foto: Sofia Tanaka/Scanpix)

In Erwartung auf ein wegweisendes Gerichtsurteil zur Steuerhinterziehung sind bereits zehn Straftäter, mitunter Schwedens schwerste Steuersünder, aus der Haft entlassen worden.

Dies berichtet die Tageszeitung Dagens Nyheter. Bereits im Juni hatte der Oberste Gerichtshof entschieden, dass Steuerhinterzieher nicht mehr etwa mit Gefängnis bestraft werden dürfen, wenn sie bereits eine Strafzahlung an die Steuerbehörde geleistet haben. Solche Strafzahlungen gehörten bislang zur üblichen Praxis in Schweden – nach einer Zahlung darf laut des Urteils vom Juni künftig weder eine Untersuchung, noch eine Anklage zur Steuerhinterziehung eingeleitet werden.

In dieser Woche soll das Gericht nun entscheiden, ob diese neue Regelung auch rückwirkend für bereits rechtskräftig verurteilte gilt. Der Oberste Gerichtshof prüft hier den Fall eines 50-Jährigen, der unter anderem wegen Steuerhinterziehung eine einjährige Haftstrafe absitzt. Im Falle seiner Freilassung erwarten Rechtsexperten, dass mehrere Hundert derzeit inhaftierte Steuerstraftäter ihre Freisprechung beantragen werden. Zudem könnten Rechtsklagen auf Schadenersatz in Millionenhöhe auf den Staat zukommen, falls das Gericht Am Dienstag zugunsten des 50-Jährigen entscheidet.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".