Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Quartalsberichte schwedischer Banken

Saftige Gewinne für die Großbanken

Publicerat onsdag 17 juli 2013 kl 13.03
Die großen Vier

Den schwedischen Banken geht es nach wie vor blendend.

Laut den neuesten Quartalsberichten haben die vier Großbanken SEB, Handelsbanken, Nordea und Swedbank zusammen einen Gewinn von umgerechnet etwa 2,6 Milliarden Euro erwirtschaftet. Die Nordea konnte einen Gewinn von ungefähr einer Milliarde Euro einfahren, die anderen drei Großbanken liegen bei jeweils rund einer halben Milliarde Euro im letzten Quartal.

Wie Gösta Carlberg von der Interessenorganisation schwedischer Anleger (Aktiespararna) dem Schwedischen Rundfunk sagte, hätten die Banken vor allem interne Kosten gesenkt sowie problematische Kreditformen neu überdacht. Zudem sei der skandinavische Markt im Unterschied zu anderen Teilen Europas sehr stabil.

Die Bankkunden würden laut Carlberg allerdings nicht viel von den Gewinn spüren: Der Hauptanteil werde Aktienausschüttungen sowie dem Eigenkapitalstock der Banken zufließen. Handelsbanken werde zudem die Aktivitäten im Ausland, vor allem auf dem britischen Markt, weiter stärken.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".