Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Aufklärung in einem brutalen Mordfall

Orientierungsläufer als Polizeigehilfen

Publicerat fredag 19 juli 2013 kl 15.23
Beim Orientierungslauf geht es quefeldein durchs Gelände

Die Polizei von Norrbotten im hohen Norden des Landes hofft zum traditionellen Orientierungslauf an diesem Sonntag auf tatkräftige Helfer bei der Aufklärung eines brutalen Mordfalles.

Über 10.000 Läufer haben sich zu dem Großevent in Boden angemeldet. Einige der Orientierungsläufer sehen dem Wettkampf, der querfeldein durch ein größeres Waldgebiet führt, mit leichter Sorge entgegen, denn: In dem Wettkampfgebiet waren im Mai Körperteile einer 20-jährigen Frau gefunden worden. Die Polizei geht von Mord aus und hat einen 22-jährigen mutmaßlichen Täter in Verwahrung genommen. Laut der Polizei von Norrbotten sind allerdings noch mehrere Fragen in dem Mordfall offen – sollten Orientierungsläufer während des Wettkampfes Funde machen, die die Ermittlungen weiterbringen könnten, so sei dies durchaus hilfreich.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".