Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Neue Studie der LO

Ausländische Bauarbeiter mit schlechten Arbeitsbedingungen

Publicerat måndag 22 juli 2013 kl 14.39
Schwere Bedingungen für viele ausländische Bauarbeiter in Schweden

Etwa jeder fünfte Bauarbeiter kommt aus einem anderen EU-Land und ist in Schweden über eine Personalfirma angestellt.

Dies zeigt eine Untersuchung des Gewerkschaftsdachverbandes LO, in der erstmals die Situation dieser ausländischen Arbeitnehmer erfasst wurde. Etwa 15.000 sind derzeit in Schweden beschäftigt – die meisten von ihnen arbeiten für weitaus geringere Gehälter als ihre schwedischen Kollegen. Laut einem Bericht der Tageszeitung Svenska Dagbladet seien manche für einen Stundenlohn von nur knapp über 1 Euro (10 Kronen) beschäftigt, und müssten zudem in unzureichender Arbeitskleidung wie Jogginghosen und Sandalen auf den Baustellen arbeiten. Viele der Bauarbeiter würden bei Privatpersonen Umbauten und Renovierungen durchführen, manche seien aber auch auf Großbaustellen beschäftigt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".