Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Facebook-Server in Norschweden

Schwedische Datenschützer fordern Aufklärung im NSA-Skandal

Publicerat onsdag 24 juli 2013 kl 10.55
Die Serverhalle von Facebook im nordschwedischen Luleå

Die schwedische Datenschutzbehörde hat die EU-Kommission zu besserer Aufklärung in der NSA-Abhöraffäre aufgefordert.

Etwa 40 Schweden hatten sich an die Behörde gewandt mit ihrer Sorge, dass Personenangaben über die in Nordschweden stationierten Facebook-Server an US-Behörden weitergegeben wurden.

Die Datenschutzbehörden sämtlicher EU-Länder hätten die EU-Kommission aufgefordert, mit den US-Behörden in Kontakt zu treten und Klarheit über das Schicksal solcher Nutzerangaben zu verlangen, sagte Hans Kärnlöf von den schwedischen Datenschützern dem Schwedischen Rundfunk.

Das Datenzentrum in Luleå ist die erste Serverhalle, die Facebook außerhalb der USA eingerichtet hat. Die Angaben zu etwa 300 Millionen Nutzern werden dort gelagert.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".