Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Skandal am Elite-Internat

Bildungspartner wenden sich von Lundsberg ab

Publicerat tisdag 10 september 2013 kl 10.08
Das Elite-Internat Lundsberg steht vor einer ungewissen Zukunft

Der Skandal um das Elite-Internat Lundsberg zieht weitere Kreise. Nachdem die Einrichtung nach einem Gerichtsentscheid den Schulbetrieb wieder aufnehmen durfte, hat nun das Konfucius-Institut an der nahegelegenen Universität von Karlstad die Zusammenarbeit mit dem Internat aufgekündigt.

Das Institut hatte unter anderem Sommerkurse für Lundsberg-Schüler in China angeboten, um ihnen Möglichkeiten zu geben, die zukunftsträchtige Geschäftssprache Mandarin zu erlernen. Gegenüber der Lokalzeitung Nya Wermlands-Tidningen sagte Institutsleiterin Ann Bergman, dass der Entschluss im Zusammenhang mit den jüngsten Skandalen an dem Elite-Internat stünde.

Die vornehme Bildungseinrichtung, die zahlreiche prominente Schweden wie etwa Prinz Carl Philip zu ihren ehemaligen Schülern zählt, war wegen systematischen Erniedrigungs-Ritualen junger Schüler stark kritisiert worden. Die Schulbehörde hatte die Schließung des Internats beordert – ein Entschluss, der am vergangenen Freitag vom Verwaltungsgericht in Stockholm wieder aufgehoben wurde.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".