Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Einsatz in Mali

Hultqvist: Schwedische Truppen gut vorbereitet

Publicerat torsdag 27 november 2014 kl 09.30
Fallskärmjägare övar i terrängen runt Karlsborg. Foto:  Anders Wiklund / TT
Schwedische Fallschirmjäger über für ihren Einsatz in Mali (Foto: Anders Wiklund / TT)

Die schwedischen Truppen sind auf ihren UN-Einsatz in Mali zu Beginn des nächsten Jahres gut eingestellt. Verteidigungsminister Peter Hultqvist sagte am Donnerstag im Schwedischen Rundfunk, dass die Streitkräfte sich auf unterschiedliche Szenarien vorbereitet haben.

Zunächst entsendet Schweden 250 Soldaten in das westafrikanische Land. Die Truppe könne bei Bedarf auf 400 aufgestockt werden, so Hultqvist. Seit Juli vergangenen Jahres befinden sich internationale Truppen in Mali, nachdem die Regierung die Kontrolle über Teile des Landes verloren hat. Bisher sind bereits 31 Blauhelme bei dem Einsatz ums Leben gekommen.

Er gehört damit zu den gefährlichsten Missionen in der Geschichte der Vereinten Nationen. Laut dem Befehlshaber der schwedischen Truppen sei man gut in der Lage, auf bewaffnete Angriffe antworten und sich selber verteidigen zu können.

Durch den Einsatz in Mali könnten die schwedischen Streitkräfte auch neue und nützliche internationale Kontakte knüpfen und erneut unter Beweis stellen, welch aktive Rolle Schweden in der Uno spiele, so Hultqvist vor dem Hintergrund, dass Schweden sich für einen Platz im UN-Sicherheitsrat bewerben will.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".