Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Wollen Energierunde abwarten

Vattenfall legt Kernkraftausbau auf Eis

Publicerat fredag 28 november 2014 kl 09.17
Auch das AKW Ringhals wird vorerst nicht ausgebaut (Foto: Björn Larsson Rosvall/TT)
Ringhals kärnkraftverk. foto: Björn Larsson Rosvall/TT Bild

Der staatliche Energieriese Vattenfall stoppt zumindest vorübergehend die Pläne für einen Ausbau der Kernkraft in Schweden. Wie ein Unternehmenssprecher dem Schwedischen Rundfunk erklärt, wolle das Unternehmen erst abwarten, wie die rotgrüne Regierung die Zukunft beurteilt und welche Subventionen fließen werden.

Ansonsten lohnten sich die Investitionen in Milliardenhöhe nicht. Vor einer Woche hatte Vattenfall bereits den Stopp beim Ausbau des AKW Forsmark angekündigt. Die Sozialdemokraten hatten sich mit den Grünen auf die stufenweise Abwicklung der Kernkraft geeinigt, jedoch ohne Angaben eines Zeitplans.

Die bürgerlichen Parteien beharren auf der Energieübereinkunft des Jahres 2010, wobei auch ein Ausbau der Reaktoren vorgesehen ist. Energieminister Ibrahim Baylan hat alle Parteien des Reichstages zu einer Energierunde zu Beginn nächsten Jahres eingeladen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".