Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/

Drohne legt Flugverkehr lahm

Publicerat torsdag 4 december 2014 kl 14.39
So kann eine Drohne aussehen (Cordial Pix/Flickr)
So kann eine Drohne aussehen (Cordial Pix/Flickr)

Eine Drohne hat am Donnerstag den gesamten Flugverkehr am Stockholmer Cityflughafen Bromma lahmgelegt.

Eine Privatperson hatte das unbemannte Luftfahrzeug über dem Karolinska Krankenhaus im Norden Stockholms entdeckt und die Behörden informiert. Ein aus Brüssel kommendes Flugzeug mit etwa 90 Passagieren an Bord musste zum Flughafen Arlanda umgeleitet werden. Mehrere zum Abflug bereite Flugzeuge mussten am Boden bleiben.

Laut der Nachrichtenagentur TT hatte ein Unternehmen die ferngesteuerte Drohne zur Überwachung von Straßenbauarbeiten in die Luft geschickt. Nach knapp einer Stunde konnte der Flugverkehr wieder freigegeben werden.  

Das Problem mit Drohnen werde immer größer, sagte ein Sprecher der Luftfahrtbehörde gegenüber TT. Beim Flug durch eine Kontrollzone, die im Grunde ganz Stockholm umfasse, müsse immer vorher eine Genehmigung eingeholt werden. Zudem müsse ein stetiger Kontakt mit der Flugüberwachung gehalten werden.  

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".