Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/
Beschlagnahmte Ware

Hasch bereitet Polizei Kopfschmerzen

Publicerat fredag 12 december 2014 kl 10.41
Cannabisodling.
Steigt den BEamten zu Kopf (Foto: Ted S. Warren)

Die Polizei im südschwedischen Malmö hat Probleme mit den von ihr beschlagnahmten großen Mengen Cannabis. Da sie kaum räumliche Möglichkeiten zur Lagerung und Vernichtung der beschlagnahmten Droge hat, beeinträchtigen die Dämpfe die Gesundheit der Beamten, wie ein Polizeisprecher dem Schwedischen Fernsehen erklärt.

Viele Polizisten hätten bereits kurz nach der Beschlagnahme im Revier über Unwohlsein und Kopfschmerzen geklagt. Normalerweise sollen Cannabis und Kat in getrennten Räumen mit guter Ventilation aufbewahrt werden. Diese Möglichkeit besteht jedoch in Malmö nicht. In den gleichen Räumen wie die Drogen hat die Polizei in Malmö 140 Fahrzeuge und viele beschlagnahmte Ware, die von den Beamten bearbeitet werden muss. Deswegen kommen viele Beamte in den Einfluss der Drogendünste.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".