Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Wirtschaft

Kraftstoff billiger – da lacht der Spediteur

Publicerat fredag 19 december 2014 kl 10.45
Lastbilar på rad
Brummis auf Gewinnkurs (Foto: TT)

Die schwedischen Transportunternehmen freuen sich über höhere Gewinne, nachdem die Preise für Dieselkraftstoff seit Anfang November um rund sieben Prozent gefallen sind.

Am günstigsten wirkt sich der Preisrückgang auf den Fernverkehr aus, bei dem die Kraftstoffkosten ein Drittel der Gesamtkosten ausmachen. Da die Unternehmen jedoch häufig entsprechende Verträge mit ihren Kunden haben, muss ein Teil der Einsparung auch weitergereicht werden. So können die schwedischen Speditionen allerdings auch eine erhöhte Nachfrage verzeichnen.

Auch die privaten Haushalte, die mit Öl heizen, können sich über beträchtliche Kostensenkungen freuen – vorausgesetzt, man hat die Füllung des Öltanks nicht schon im Oktober besorgt.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".