Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Wieder mutmaßlicher Anschlag auf Moschee

Uppdaterat måndag 29 december 2014 kl 15.00
Publicerat måndag 29 december 2014 kl 08.02
A picture taken at 13:24, soon after the fire began, shows how it wreathed the whole tower block in smoke. Photo: Asrin Qasim/Private
Rauchentwicklung beim Brand in der Moschee in Eskilstuna am ersten Weihnachtsfeiertag (Foto: Asrin Qasim/Priv)te

Erneut hat in Schweden eine Moschee gebrannt. Nach dem mutmaßlichen Brandanschlag auf eine Moschee im mittelschwedischen Eskilstuna am ersten Weihnachtsfeiertag kam es am Sonntag im südschwedischen Eslöv zu einem Feuer in einer muslimischen Einrichtung.

Medienberichten zufolge konnte der Brand schnell gelöscht und eine Ausbreitung des Feuers auf die über den Räumlichkeiten liegenden Wohnungen verhindert werden. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Demnach haben Unbekannte einen Brandsatz durch ein Fenster geworfen. Zeugen wurden bisher nicht verhört. Der schwedische Staatsschutz Säpo beteiligt sich laut Nachrichtenagentur TT inzwischen an den Ermittlungen.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Moschee Angriffen ausgesetzt wurde. Erst vor wenigen Wochen waren Scheiben eingeworfen und die Fassade besprüht worden.

Im Falle des Feuers in der Moschee in Eskilstuna wurden fünf Personen leicht verletzt. Beweise dafür, dass auch hier ein Anschlag verübt wurde, gibt es laut Polizei noch keine.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".