Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Nach Aussage zu Attentat in Paris

Vizeparlamentschef Söder erneut in der Kritik

Publicerat fredag 9 januari 2015 kl 09.22
Han har rakat huvud.
Biete viel Angriffsfläche - Björn Söder.(Foto: TT)

Der führende Politiker der Schwedendemokraten und stellvertretende Reichstagspräsident Björn Söder ist wegen seiner Reaktion auf den Anschlag in Paris in Kritik geraten.

Söder hatte eine Nachricht über die Ereignisse auf seiner Facebookseite mit „Die Religion des Friedens hat ihr Gesicht gezeigt“ kommentiert. Die Eignung Söders in seiner Position im Reichstag wurde bereits wegen früherer Aussagen in Frage gestellt.

Jetzt reagiert der Politikwissenschaftler Olof Ruin in der Tageszeitung Dagens Nyheter. Der Kommentar sei schrecklich und kontraproduktiv und verschärfe die Konflikte nur noch zusätzlich, so Ruin. Der Wissenschaftler schließt nicht aus, dass der jüngste Kommentar erneut zu Forderungen nach einem Rücktritt als stellvertretender Parlamentspräsident führen wird.

Unterdessen hat die sozialdemokratische Abgeordnete Veronika Palm Anzeige gegen Söder erstattet. Sie wolle, dass geprüft werde, ob der Kommentar den Tatbestand der Volksverhetzung darstelle.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".