Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Peitschenstrafe für Blogger

Schweden bestellt saudischen Botschafter ein

Publicerat måndag 19 januari 2015 kl 09.44
Bakom henne står en jordglob.
Der suadische Botschafter muss das Agieren seines Landes Margot Wallström erklären (Foto: Janerik Henriksson/ TT)

Außenministerin Margot Wallström hat den Botschafter Saudi-Arabiens zu einer Stellungnahme wegen der Peitschenstrafe für den Blogger Raif Badawi in das Ministerium einbestellt.

Wallström bestätigte der Nachrichtenagentur TT auf dem Weg zum EU-Außenministertreffen in Brüssel, dass Schweden gegen die Behandlung protestieren werde. Wie genau der Protest aussehen werde, wollte sie nicht erklären.

Der Fall hatte große internationale Aufmerksamkeit erhalten, da der Blogger wegen angeblicher Beleidigung des Islam zu zehn Jahren Gefängnis und 1000 Peitschenhieben verurteilt wurde. Vor einer Woche erhielt der 31-jährige die ersten 50 Peitschenschläge. Die Bestrafung am vergangenen Freitag wurde aufgeschoben, weil Badawi die ersten Schläge gesundheitlich nicht gut überstanden hatte.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".