Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Minderjährige Asylbewerber

Behörde rechnet mit weiter steigenden Zahlen

Publicerat tisdag 20 januari 2015 kl 09.11
Fler kommuner i Sverige får göra sig beredda att ta emot fler flyktingbarn, uppger Migrationsverket. Foto: Drago Prvulovic och Fredrik Sandberg
Die Kommunen müssen mehr minderjährige Flüchtlinge aufnehmen (Foto: Drago Prvulovic und Fredrik Sandberg)

Die Zahl der minderjährigen Asylbewerber, die ohne Eltern oder Verwandte nach Schweden kommen, wird auch in diesem Jahr erneut zunehmen. Davon geht die Einwanderungsbehörde nach Angaben des Schwedischen Fernsehens aus.

Bereits in den beiden ersten Wochen des neuen Jahres sind doppelt soviele Minderjährige gekommen wie im Vorjahreszeitraum. Ein Sprecher der Behörde weist jedoch darauf hin, dass die Zahlen immer große Schwankungen aufweisen.

Dennoch geht die Behörde davon aus, dass in diesem Jahr gut 8.000 minderjährige Flüchtlinge allein nach Schweden kommen werden. Das sind rund 1.000 mehr als 2014. Im vergangenen Jahr kamen die minderjährigen Flüchtlinge vor allem aus Eritrea und Syrien. Seit einer Regelreform im Jahr 2006 hat die Zahl stetig zugenommen. Zurzeit verhandeln die Provinzialverwaltungen mit den Kommunen, um die Zahl der Plätze für die Aufnahme von minderjährigen Asylbewerbern zu erhöhen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".