Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Einwanderung beschäftigt die Wähler

Publicerat torsdag 29 januari 2015 kl 09.41

Einwanderung und Integration werden zu immer wichtigeren Fragen für die schwedischen Wähler.

In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Ipsos vom Januar gab jeder Fünfte Einwanderung als das wichtigste politische Thema an. Migrationsfragen sind laut dieser Umfrage der zweitwichtigste Bereich, um den sich die Politik kümmern soll – gleich hinter Schule und Bildung. Die traditionellen Themen Arbeitsmarkt und Wirtschaft sowie Gesundheit und Pflege landen hinter der Einwanderung.

Diese Entwicklung hänge damit zusammen, dass Einwanderungsfragen größeren Platz in der öffentlichen Diskussion eingenommen hätten, sagte David Ahlin, Leiter von Ipsos, der Zeitung Dagens Nyheter. Diese Entwicklung sei in anderen EU-Ländern bereits vorhanden, in Schweden sei dies aber eine völlig neue Situation.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".