Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Verteidigung und Umwelt

Konservative und Grüne verlieren Kernkompetenzen

Publicerat tisdag 3 februari 2015 kl 10.05
Miljöpartiets språkrör Åsa Romson och Gustav Fridolin. Foto: Pontus Lundahl/TT.
Viele trauen Åsa Romson und Gustav Fridolin von den Grünen beim Thema Umwelt jetzt weniger zu (Foto: Pontus Lundahl/TT)

Die Konservativen und die Grünen verlieren bei ihren Kernkompetenzen bei den schwedischen Wählern an Boden.

So hat offenbar den Grünen die Zusammenarbeit mit den Sozialdemokraten beim Thema Umwelt und Klima geschadet. Laut einer Umfrage im Auftrag der Tageszeitung Dagens Nyheter sehen zwar 44 Prozent der Befragten die Grünen immer noch als mit Abstand am fähigsten auf diesem Gebiet an. Die Partei hat dabei jedoch im Vergleich zur Umfrage vor einem halben Jahr 12 Punkte eingebüßt. Die bürgerliche Zentrumspartei konnte dagegen hier von 11 auf 15 Prozent zulegen.

Beim Thema Verteidigung mussten die Konservative wohl vor dem Hintergrund der Ukraine-Krise, der bisherigen Sparpolitik und der U-Boot-Jagden Einbußen hinnehmen. Das Zutrauen der Wähler ist von 23 auf 21 Prozent gesunken. Sie liegen damit nur knapp vor den Sozialdemokraten, die hier von 15 auf 20 Prozent zulegen konnten. Beim Thema Zuwanderung ist das Zutrauen der Wähler für die Sozialdemokraten von 23 auf 22 Prozent gesunken, während es hier bei den Schwedendemokraten mit 15 Prozent unverändert bleibt.

Die Zuwanderung hat insgesamt in ihrem Stellenwert zugelegt und ist nun für ein Fünftel der Wähler das dringendste Thema, ein Zuwachs um sieben Prozent. Nur das Thema Schule hat mit 27 Prozent höhere Wichtigkeit obwohl der Wert aktuell um sechs Punkte niedriger liegt als vor einem halben Jahr.

Das interessiert den schwedischen Wähler

  1. Schule und Ausbildung 27% (-6)
  2. Zuwanderung/Integration 20% (+7)

  3. Arbeitslosigkeit  19% (-9)

  4. Medizinische Versorgung 17% (-9)

  5. Umwelt 12% (-1)

  6. Wirtschaft 8% (-1)

  7. Altenpflege 7% (-7)

  8. Renten 7% (+2)

  9. Sozialstaat 6% (-3)

  10. Verteidigung/Sicherheit 5% (+2)

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".