Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Viel beachteter Prozess

Harte Strafen für tödliche Kindesmisshandlung

Uppdaterat tisdag 3 februari 2015 kl 11.32
Publicerat tisdag 3 februari 2015 kl 11.15
Ett collage med en bild på en vit kista och en bild på Yara Alnajjar. Foto: Andrea Jilder/Sveriges Radio
Der tragische Fall fan viel Beachtung (Foto: Andrea Jilder/Sveriges Radio)

In dem in Schweden viel beachteten Fall einer Kindesmisshandlung mit Todesfolge hat das Amtsgericht in Karlskrona die Pflegemutter zu einer lebenslangen Haftstrafe für Mord und den Pflegevater zu sechs Jahren für Körperverletzung mit Todesfolge verurteilt.

Das Gericht spricht in seiner Urteilsbegründung von „besinnungsloser Gewalt“, der das achtjährige Mädchen ausgesetzt war. Sie war von ihren Eltern in Gaza zum Onkel nach Schweden gegeben worden, weil es dort sicher sein sollte. Das Mädchen war im April des vergangenen Jahres seinen schweren Verletzungen erlegen.

Der Fall hatte eine Diskussion über ein mögliches Versagen der Behörden vor Ort ausgelöst. So hatte die Sozialverwaltung eine Anzeige der Polizei mehrere Tage lang nicht bearbeitet. Das Gericht hatte die beiden Angeklagten Mitte Januar für schuldig befunden. Die Urteilsverkündung erfolgte an diesem Dienstag.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".