Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Razzia im Raum Stockholm

Arbeitsamt im großen Stil betrogen

Publicerat onsdag 4 februari 2015 kl 10.18
Två poliser framför en polisbil. Foto: Foto: Fredrik Sandberg/TT.
Die Polizei sieht sich am Beginn unfangreicher Ermittlungen (Foto: Fredrik Sandberg/TT)

Die Polizei ist im Raum Stockholm konzentriert gegen einen Ring von Kriminellen vorgegangen, der offenbar das Arbeitsamt im großen Stil betrogen hat.

Dabei wurden laut Staatsanwaltschaft sieben Personen festgenommen. Die Polizei wollte sich gegenüber dem Schwedischen Rundfunk nicht zu Einzelheiten äußern. Offenbar wurden mittels vorgetäuschter Arbeitsplätze Subventionen in Millionenhöhe vom Arbeitsamt erschlichen.

Die zentrale Person soll dabei eine bedeutende Rolle in der syrisch-orthodoxen Kirche gespielt und diese Position im Kontakt mit den Behörden genutzt haben. Die Polizei hat laut einem Sprecher in ihrer Ermittlungsarbeit mit der Steuerbehörde, der Versicherungskasse, der Abteilung für Wirtschaftskriminalität und den Arbeitsämtern zusammengearbeitet. Die Razzia sei erst der Beginn einer umfassenden Ermittlungsarbeit, so der Sprecher.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".