Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Bericht in Göteborg

Keine Alternative zur City-Maut

Publicerat onsdag 4 februari 2015 kl 12.34
Betalstation för trängselskatt Göteborg. Foto: Transportstyrelsen
Unbeliebte Maut in Göteborg (Foto: Transportstyrelsen)

Es gibt keine Alternative zur City-Maut in Göteborg. Die von der Stadt eingesetzte Ermittlerin kommt laut einem Bericht des Schwedischen Rundfunks zu dem Schluss, dass es kein geeignetes Finanzierungssystem gibt, dass die Maut ersetzen könnte, um Infrastrukturprojekte zu finanzieren.

Die Erwägung, dazu Mittel aus dem kommunalen Haushalt zu verwenden, sei nicht praktizierbar, da dies einen Großteil des Budgets verschlingen würde, so die Ermittlerin. Die Bürger Göteborgs hatten in einer Volksabstimmung mit knapp 57 Prozent (56,8 dagegen, 43,2 Prozent dafür) die Beibehaltung der City-Maut abgelehnt. Da die Maut aber vom Reichstag beschlossen wurde und die Volksabstimmung auf kommunaler Ebene durchgeführt wurde, ist es nicht sicher, ob die Maut tatsächlich abgeschafft wird.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".