Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
På grund av ett tekniskt fel har en signal gått ut som påminner om VMA-signalen. Detta är ett falsklarm. För mer information lyssna på Sveriges Radio P4 Västernorrland eller ring 113 13.
(Publicerat idag kl 05.16)
Familienzusammenführung

Arbeitsamt eröffnet Filiale in Äthiopien

Publicerat fredag 6 februari 2015 kl 11.14
scanpix
Wer zuerst kommt... Beim Arbeitsamt in Schweden ist die Konkurrenz groß

Die schwedische Arbeitsvermittlung plant die Eröffnung eines Büros in Äthiopiens Hauptstadt Addis Abeba. Das berichtet der Schwedische Rundfunk.

Ziel ist der Kontakt mit Somaliern, die im Rahmen der Familienzusammenführung eine Aufenthaltserlaubnis in Schweden erhalten haben, aber noch nicht nach Schweden eingereist sind.Im Rahmen des Projekts sollen ihre Kompetenzen ermittelt werden, um die spätere Aufnahme einer Erwerbsarbeit zu erleichtern. 

”Vor allem wollen wir die Menschen darüber informieren, dass sie nach der Ankunft In Schweden Hilfe von uns erwarten können, und zwar über einen Zeitraum von zwei Jahren hinweg”, so Mattias Wahlsten, der Einsätze der Arbeitsvermittlung koordiniert. „Wenn wir das jetzt schon vor Ort vorbereiten, kann man in Schweden bestimmt Zeit gewinnen.“

Von den rund 4000 Somaliern, die seit Anfang 2014 eine Aufenthaltserlaubnis besitzen, befinden sich an die 3000 nach wie vor in Afrika. Die meisten warten in Addis Abeba, wo die schwedische Botschaft ihren Sitz hat.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".