Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Schwedische Branche bedroht

Viele Spediteure illegal unterwegs

Publicerat måndag 16 februari 2015 kl 09.44
Lastbilar långtradare stölder. Foto: TT
Der Markt ist umkämpft (Foto: TT)

Viele ausländische Speditionen halten sich nicht an die Regeln, die nur einen begrenzten Aufenthalt in Schweden zulassen. Forscher der Universität Lund haben festgestellt, dass allein während der Studie 400 Lkw-Fahrer weitaus mehr Ziele als die erlaubten drei Stationen in Schweden angefahren haben.

Die Forscher nennen beispielsweise eine bulgarische Spedition, deren sechs Lkw hauptsächlich von Chauffeuren aus Makedonien gefahren werden und nur selten Schweden verlassen. Mit Löhnen um die 200 Euro seien diese eine Bedrohung für die schwedischen Speditionen, so der Forscher der Universität. Die Polizei kontrolliert vor allem in Südschweden vermehrt und hat das Recht bei Verstößen sofort 4.400 Euro direkt als Bußgeld einzuziehen. Dies scheint jedoch bisher die ausländischen Speditionen nicht ausreichend abzuschrecken.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".