Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på https://kundo.se/org/sverigesradio/

Erstmals mehr Männer als Frauen

Publicerat torsdag 19 februari 2015 kl 10.46
Drottninggatan (Foto: Christine Olsson / TT.)
Es wird enger (Foto: Christine Olsson / TT.)

Noch nie ist die schwedische Bevölkerung so stark angewachsen wie im vergangenen Jahr.

Über 100.000 Personen mehr wohnen in Schweden, es ist das erste Mal, dass das Statistische Zentralamt einen fünfstelligen Zuwachs verbucht. Heute leben genau 9.747.355 Menschen in Schweden. Hintergrund der starken Bevölkerungszunahme ist vor allem die hohe Zuwanderung nach Schweden. Einwanderung ist auch der Grund dafür, dass in diesem Jahr erstmals mehr Männer als Frauen in Schweden leben werden. Frauen leben im Durchschnitt länger und waren deshalb immer stärker in der Bevölkerungsstatistik vertreten. Da die meisten Zuwanderer männlich sind, könnte sich dieser Trend nun aber umkehren, meldet das Statistische Zentralamt am Donnerstag.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".