Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

Vattenfall gibt Wellenkraftwerk auf

Publicerat fredag 20 februari 2015 kl 11.20
„Die Technik funktioniert, aber kostet zu viel"
(0:59 min)
Wellenkraftwerke
Die Hauben bewegen sich im Takt der Wellen und leiten die Bewegung an Kraftwerke weiter Foto: Seabased

Schwedens staatlicher Energiekonzern Vattenfall wendet der Wellenkraft im Nordatlantik den Rücken zu.

Seit 2009 plant Vattenfall den Aufbau von Wellenkraftwerken bei den Shetlandinseln. Das Vorhaben wird jetzt abgebrochen, wie Karl Bergman von Vattenfall dem Schwedischen Rundfunk sagte. „Die Technik funktioniert, aber es kostet zu viel. Ozeanwellen sind sehr stark, falls es einen Sturm gibt, müssen die Anlagen ordentlich verankert sein.“ Wellenkraftwerke nutzen die Bewegungen der Wellen und erzeugen daraus Elektrizität. „Wir glauben auch weiterhin an diese Form der erneuerbaren Energieerzeugung, aber es ist deutlich, dass diese Technik weiterentwickelt werden muss, um mit anderen Techniken wie der Windkraft konkurrieren zu können“, so Bergman von Vattenfall.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".