Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/

"Bergland-Gate" für Parteivorsitzende

Publicerat fredag 20 februari 2015 kl 13.09
"Macht schwedischen Berge bekannt"
(1:13 min)
Anna Kinberg Batra (Foto: Nya moderaterna)
Anna Kinberg Batra (Foto: Nya moderaterna)

Anna Kinberg Batra, Parteivorsitzende der Konservativen, eilt der Ruf als typische Hauptstadtpolitikerin voraus.

Mit einem Kommentar während eines Besuchs bei der Nordischen Ski-WM in Falun hat Kinberg Batra diesen Ruf weiter bestärkt: „Das Gute mit solchen Events ist ja, dass sie Schweden und die schwedischen Berge bekannt machen in der Welt“, so Kinberg Batra gegenüber dem Schwedischen Fernsehen. Falun liegt allerdings etwa 200 Kilometer vom Bergland entfernt. Kinberg Batras Aussage wurde rasch mit entsprechenden Kommentaren in Sozialen Medien unter der Bezeichnung „Fjällgate“ (Bergland-Gate) weiterverbreitet.

Die Parteivorsitzende hatte sich Ende der 1990er Jahren in den ländlichen Regionen höchst unbeliebt gemacht mit der öffentlichen Aussage, dass Stockholmer schlauer seien als die Landbevölkerung. Später räumte Kinberg Batra ein, dass dies das „Dümmste“ gewesen sei, was sie jemals gesagt habe.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".