Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Literatur

Tucholsky-Preis an russischen Regimekritiker

Publicerat måndag 16 november 2015 kl 11.22
"Remarque unserer Zeit"
(0:54 min)
Arkadi Babtschenko Foto: Fredrik Wadström
Arkadi Babtschenko Foto: Fredrik Wadström

Der schwedische Tucholsky-Preis geht in diesem Jahr an den russischen Journalisten, Autor und Regimekritiker Arkadi Babtschenko.

Die schwedische PEN-Vereinigung hat Babtschenko den Preis bei einer Zeremonie in Stockholm am Sonntag überreicht. Er erhält den Preis für „seine journalistische Unbestechlichkeit und seine illusionsfreien Schilderungen der Wirklichkeit des Krieges“.

Babtschenko hat Bücher über seine Zeit als Wehrpflichtiger im Krieg in Tschetschenien geschrieben und wird als „Remarque unserer Zeit“ bezeichnet. Er gilt als einer der führenden Stimmen der Opposition in Russland.

Die schwedische PEN-Vereinigung vergibt seit 1985 den Tucholsky-Preis für besondere Einsätze für die Meinungsfreiheit. Die Auszeichnung wird in Gedenken an den deutschen Autor Kurt Tucholsky vergeben, der während der Nazizeit in Schweden Asyl erhalten hatte und auch dort verstorben war.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min Lista".