Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Klage eingereicht

Jäger wollen mehr Wölfe schießen

Publicerat tisdag 24 november 2015 kl 12.48
Vargar som spanar. Foto: Okänd fotograf. TT.
Wie viele sollen gejagt werden? Ein Dauerthema (Foto: TT)

Schwedens Jägern ist die Quote der zum Abschuss frei gegebenen Wölfe viel zu niedrig.

Der Verband hat in der Region Gävleborg Klage gegen die Entscheidung eingereicht, im Revier um Ockelbo sechs Tiere zur Lizenzjagd frei zu geben. Die Jäger möchten dort mindestens doppelt so viel Wölfe schießen, so der Schwedische Rundfunk.

Zuvor hatte die Provinzialverwaltung zusammen mit der Naturschutzbehörde eine Bestandsaufnahme durchgeführt und acht Wolfsrudel mit jeweiligen Revieren gezählt. Dabei soll sich der Bestand auch verjüngt haben. Wie viele Wölfe insgesamt in der Region sind, wurde nicht bekannt. Die EU hatte zuvor immer wieder die Lizenzjagd auf den Wolf in Schweden kritisiert.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".