Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Terrorismus

Polizei warnt: Für Terrorattacken nicht genug ausgerüstet

Publicerat fredag 27 november 2015 kl 16.12
Foto: Polisförbundet
Foto: Polisförbundet

Schwedische Polizisten fühlen sich für den Fall eines Terrorangriffs nicht ausreichend ausgerüstet und ausgebildet.

Im internen Meldesystem der Polizei sind in jüngster Zeit mehrere anonyme Nachrichten eingegangen, berichtet der Schwedische Rundfunk. Gegen terroristische Bedrohungen hätten die Polizisten ohne entsprechende Waffenausbildung nichts auszusetzen, lautet etwa eine anonyme Nachricht. In Schweden wurde vor knapp zwei Wochen die Sicherheitsstufe erhöht, die Polizei hat die Bewachung von Regierungsgebäuden und öffentlichen Plätzen verstärkt.

Der frühere Leiter der Polizeiabteilung für Waffen und Schutzausrüstung, Roger Alvefuhr, bestätigte im Schwedischen Rundfunk die Kritik. Im hypothetischen Falle eines Terrorangriffs wie in Paris sei die Polizei zu schwach ausgerüstet.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".