Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Justiz

Kampfansage gegen „organisierte Kriminalität“

Publicerat tisdag 1 december 2015 kl 13.58
Kampfansage gegen „organisierte Kriminalität“
(1:02 min)
Morgan Johansson
Justizminister Morgan Johansson (Foto: TT)

Die schwedische Regierung will durch ein umfassendes Maßnahmenpaket schärfer gegen organisierte kriminelle Gruppen vorgehen.

Justizminister Morgan Johansson und Innenminister Anders Ygeman haben am Dienstag entsprechende Vorschläge vorgelegt, über die schnellstmöglich entschieden werden soll.

Dazu gehören erweiterte behördliche Aufträge und Befugnisse zur Ermittlung und Aufklärung organisierter Kriminalität, Sondereinsätze gegen illegale Waffen und Sprengstoffe sowie Strafverschärfung bei Waffen- und Sprengstoffdelikten.

Außerdem soll bereits die Vorbereitung oder Beteiligung an solchen Delikte unter Strafe gestellt werden.  

Im Bereich des Zeugenschutzes soll bei Verhandlungen vor Gericht das Fotografieren im Wartesaal und das Tragen von Kleidungsstücken verboten werden, durch die eine Bedrohung ausgeübt werden könnte, zum Beispiel Rockerkutten oder bestimmte Abzeichen.

Auch die präventive Arbeit soll gestärkt werden, sowohl im Bereich der unterstützenden Sozialarbeit als auch der Aussteigerhilfe.  

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".