Du måste aktivera javascript för att sverigesradio.se ska fungera korrekt och för att kunna lyssna på ljud. Har du problem med vår sajt så finns hjälp på http://kundo.se/org/sverigesradio/
Wirtschaft

Schwedisches Arbeitsrecht leicht gemacht

Publicerat fredag 11 december 2015 kl 09.21
Das ganze Interview mit Kerstin Kamp-Wigforss (auf Deutsch)
(7:39 min)
Kerstin Kamp-Wigforss, Deutsch-Schwedische Handelskammer (Foto: Tysk-Svenska Handelskammaren)
Kerstin Kamp-Wigforss (Foto: Tysk-Svenska Handelskammaren)

Deutschen Geschäftsleuten kann bei einer Unternehmensgründung in Schweden so manch böse Überraschung erwarten.

Deutschland und Schweden stehen sich zwar kulturell nahe und sind sehr wichtige Handelspartner. Beim Arbeitsrecht hört für viele die Nähe aber auf. Um Konflikte abzumildern, hat die Deutsch-Schwedische Handelskammer nun ein Handbuch auf Deutsch herausgebracht: „Arbeitsrecht in Schweden“. Kerstin Kamp-Wigforss, Leiterin der Rechtsabteilung bei der Handelskammer, erklärt gegenüber Radio Schweden, warum es höchste Zeit für so einen Praxisleitfaden war.

Abgesehen von einzelnen Doktorarbeiten habe es bislang noch kein Buch auf Deutsch über schwedisches Arbeitsrecht gegeben. Gleichzeitig ist Deutschland neben Norwegen der wichtigste Handelspartner Schwedens. Viele deutsche Unternehmen, auch kleine und mittelständische, suchen hierzulande neue Absatzgebiete.

Neuankömmlingen auf dem schwedischen Markt fehle häufig der Überblick über die verschiedenen Lohnkosten, die auf sie zukommen. In manchen Fällen wurde erst nach der Anstellung eines neuen Mitarbeiters deutlich, welche Kosten auf den Arbeitgeber zukommen. Gleichzeitig verlaufen Kündigung hierzulande reibungsloser als in Deutschland.

Auch die Regelungen zu Elternzeit, Urlaubsrecht im Sommer und die Rolle der Gewerkschaften sind deutschen Firmen häufig unbekannt. Es gibt in Schweden keine Betriebsräte – die Firmen sollten keine Berührungsängste zu den Gewerkschaften haben, ohne die nur wenig geht in Schweden.

In Schweden werden arbeitsrechtliche Streitigkeiten nur ungern vor dem Arbeitsgericht ausgetragen, man einigt sich lieber in gemeinsamen Verhandlungen.

„Arbeitsrecht in Schweden – Praxisleitfaden für Arbeitgeber und Personalverantwortliche in der nordeuropäischen Konsenskultur“ ist im Springer Gabler-Verlag erschienen.

Grunden i vår journalistik är trovärdighet och opartiskhet. Sveriges Radio är oberoende i förhållande till politiska, religiösa, ekonomiska, offentliga och privata särintressen.
Har du frågor eller förslag gällande våra webbtjänster?

Kontakta gärna Sveriges Radios supportforum där vi besvarar dina frågor vardagar kl. 9-17.

Du hittar dina sparade avsnitt i menyn under "Min lista".